Dodekaederbau
 



Dodekaederbau
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/dodekaeder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Material für Dodekaederbau: Was geht'n so?

Im letzten Post habe ich es schon gesagt, mein erster Versuch Dodekaeder mit Origamipapier zu bauen schien zum scheitern verurteilt. Wie im Video von James Grime gesagt wird, eigentlich braucht man nur ein quadratisches Stück Papier, das im ersten Schritt auf ein 4:3 Format gefaltet wird. Kannste auf jeden Fall mit Origamipapier machen, dachte ich. ABER: gerade am Anfang halte ich PostIts für die geeignetste Einstigsdroge für den Dodekaederbau. Durch die bauseits vorhandene Klebefläche kann man das 4:3 Format einfach und dauerhaft erstellen und vor allem die Stabilität der Module wird deutlich erhöht. Das Origamipapier war etwas größer als die Standardversion der Klebezettel (76 mm * 76 mm) und, ganz schlimm, viel labbeliger.

Eine Slideshow zum Zusammenbau des Dodekaeders hat mir auch sehr geholfen, zu verstehen, was da vor sich gehen muss. Zumindest für das Blondchen in mir war da das Video nicht ausreichend.

 

 Videos matching: http://www.youtube.com/watch?v=f6iSRAet7IA

 

Damit und mit einiger Übung mit PostIt Dodekaedern habe ich mich dann auch noch mal an meine Origami-Moule gewagt. So sah das also vor aus:

 

 

Und als ich den Kram endlich zusammen hatte, dann so:

 

 

Außer dem Origami-Papier habe ich noch Notizzettel zum Bau ausprobiert. Ihr wisst schon, bunte quadratische Blätter, die gerne in einem Plastikkasten daherkommen und ziemlich günstig sind.

Eine Version habe ich, genau wie den Origamipapier-Dodekaeder, einfach so zusammen gebaut, aber auch hier: nicht schön regelmäßig und zu instabil. In einem weiteren Versuch habe ich mit Kleber von der Rolle eine Seite immer zusammengeklebt, bevor ich weiter gefaltet habe.

 

 image

 

 

 

Das hat zwar die Stabilität ein wenig erhöht, aber den Knift-Flow nachhaltig gestört. Ich finde es eben entspannend fröhlich vor mich hinzufalten und dabei zu quatschen, Bier zu trinken und Spaß zu haben. Auch vorm Fernseher kann man sich und seine Hände beschäftigen.

Dodekaeder am 10.7.14 22:37


Die Schönheit von Mathematik und Symmetrie

Vor einer Weile schickte mir ein Freund ein Foto von einem geometrischen Körper, den er gebastelt hatte - aus PostIts. Ich war sofort begeistert von der simplen Schönheit dieser Skulptur und wollte auch so etwas bauen. Ich bekam
den Link zu einem YouTube Video und began sofort mit der Bastelei.
Leider hatte ich nicht die richtige PostIts zur Hand, darum habe ich einfach Origamipapier genommen. Ich sag's mal so: das kannste so machen, aber dann isses halt Kacke. Für den ersten Versuch sollte man wirklich besser die PostIts nehmen, das trägt zur Stabilität und Verarbeitung erheblich bei.







Ich muss zugeben, der Zusammebau des ersten Dodekaeders lief nicht ganz friktionslos. Also genau genommen musste ich viel fluchen und habe die blöden Module nach vielen erfolglosen Versuchen erstmal in die Ecke gepfeffert.
Mit PostIts und unter hochkarätigen Anleitung mit tatkräftiger Hilfe des Freundes hat es beim zweiten Versuch gar nicht so schlecht geklappt.
Und weil einer meiner zweiten Namen Hartnäckigkeit ist, habe ich's beim 3. Versuch dann ganz alleine geschafft.

Und das ist er, die blaue Schönheit:



Und hier Bilder aus seiner Entstehungsgeschichte:
Die ersten beiden Pentagone haben zusammengefunden:



Die "Hälfte" ist geschafft:

dodekaeder am 27.6.14 11:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung